Deutsche Unternehmen außer BalanceDeutschen Unternehmen laufen die Mitarbeiter besonders schnell davon. Denn deutsche Arbeitgeber bieten – im internationalen Vergleich – schlechte Chancen für eine gute Work-Life-Balance. Das zeigt die Studie „Global Talent Management & Rewards Study 2012“ von Towers Watson.

60 Prozent der Unternehmen in Deutschland glauben, dass ihre Mitarbeiter häufig unter großem Druck arbeiten. Rund 40 Prozent der Firmen gehen davon aus, dass die Work-Life-Balance ihrer Beschäftigten unausgewogen ist. Dabei ist vielen jungen Talenten gerade dieser Ausgleich wichtig, wie zahlreiche Studien zeigen. Im internationalen Vergleich wird die angespannte Situation in deutschen Unternehmen noch deutlicher: Weltweit gehen 52 Prozent der Unternehmen davon aus, dass ihre Mitarbeiter ein ausgewogenes Verhältnis von Arbeit und Privatleben haben. In Deutschland glauben lediglich 31 Prozent an eine gute Work-Life-Balance ihrer Beschäftigten. Nachwuchstalente zu halten, fällt deutschen Arbeitgebern  damit deutlich schwerer. 70 Prozent räumten dies ein. Weltweit empfinden es nur 54 Prozent der Firmen als schwierig, ihre Talente für den Verbleib im Unternehmen zu gewinnen.

Scheint, als ob sich Deutschlands Unternehmen von den internationalen Partnern noch einiges abschauen können, sei es die Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder flexiblere Arbeitszeiten.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Top